Bibliothek

Hier sammle ich interessante Links zum Weiterlesen, Spaß haben, mutig Sein und Wiederkommen.

Bücher

Zitate

Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
und das Geheimnis der Freiheit ist der Mut. 

Perikles

“Wenn ich gewartet hätte, um zu wissen, wer ich war oder worum es mir ging, bevor ich anfing,” kreativ “zu sein, würde ich immer noch herumsitzen und versuchen, mich selbst herauszufinden, anstatt Dinge zu machen.” (Im Original: “If I’d waited to know who I was or what I was about before I started “being creative“, well, I’d still be sitting around trying to figure myself out instead of making things.“ Austin Kleon im Buch “Steal like an artist”)

Ich setzte einen Fuß in die Luft,
und sie trug.
Hilde Domin

“Wer innehält, erhält innen Halt.”

“Erzähl Gott nicht, wie groß deine Probleme sind. Erzähl deinen Problemen, wie groß dein Gott ist.”

Musik

Gethsemane – Adrian Snell

No longer Slaves – Jonathan & Melissa Helser

Unser Abschlussegen

Der Herr segne dich und mache die Wege hell, die er dich führt. Er lasse dich seine Nähe spüren, wenn du dich ängstigst, und öffne deine Augen und dein Herz für die Freude und für die Menschen, die er dir schenkt.

Weitere Segen


Guter Gott,
sei über uns und segne uns,
sei unter uns und trage uns,
sei neben uns und stärke uns,
sei vor uns und führe uns.
Sei Du die Freude, die uns belebt,
die Ruhe, die uns erfüllt,
das Vertrauen, das uns stärkt,
die Liebe, die uns begeistert,
der Mut, der uns beflügelt.
unbekannter Verfasser

Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten
und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu
und schenke dir Heil.
Num 6,24-26

In Deine Hände lege ich
meine unruhigen Gedanken,
meine wirren Gefühle,
mein Leben.
In Deinen Schoß lege ich
meinen müden Kopf,
die Früchte meines Tuns,
meine Sorgen.
Unter Deinen Mantel lege ich
meinen schutzlosen Leib,
meine verwundete Seele,
meinen angefochtenen Geist.
In Deine Hände lege ich
meine Freunde,
meine Feinde,
mein Leben.
unbekannter Verfasser

Gebete

Mich loszulassen, Herr, bin ich hier:
Aus meiner Verspannung,
aus meiner Verstrickung,
aus meiner Verkrampftheit,
mit der ich mich festhalten will und doch verliere.

Mich niederzulassen, Herr, bin ich hier:
In meine Mitte,
in meine Tiefe,
in meinen Grund.
Dorthin, wo ich an Dich grenze,
wo mein Leben an Dein Leben rührt.

Eins zu werden, Herr, bin ich hier:

Mit dem Boden,
mit der Erde,
in der ich wurzeln kann und die mich trägt: DU

Neu zu werden, Herr, bin ich hier:
Aus Deiner Kraft,
aus Deiner Liebe,
aus Deinem Geist,
mit dem Du mich durchflutest
und Leben in Fülle schenkst.

Alois Albrecht

Scroll to Top